Terroristen sind in meinen Augen nur Vollidioten. Die wirklich Bösen im Netz hacken fremde Hardware, schreiben Viren, Würmer, Trojaner und RootKits um damit Geld zu verdienen.
Zum größten Teil werden diese dann zu Infrastrukturen aufgebaut, um Betreiber in die Knie zu zwingen, zu erpressen oder damit unwillkommene Botschaften in Form von eMails, Gästebuch-Einträgen und Kommentaren möglichst vielfach zu hinterlassen.
Diese Webseite habe ich heute erstmal modifiziert, damit im Gästebuch die BBCodes für Bilder und Verlinkungen nicht mehr möglich sind.
Am aktuellen Script werden auch nur noch aller höchstens minimale änderungen durchgeführt um weiteren unwillkommenen GB-Einträgen entgegen zu treten.
Ein neues Script ist zur Zeit in Arbeit und ich kann jetzt schon versprechen, dass es in Sachen Abwehr von Spam eine sehr harte Nuss werden wird. Sollte das neue Script wirklich so gut sein, wie ich es hoffe, ziehe ich auch eine Veröffentlichung unter GPLv3 in betracht.
MfG Hizuro


Heute habe ich mich entgültig entschlossen, das HFB Forum nicht mehr weiter laufen zu lassen. Wer das Forum versucht zu erreichen, wird hier her umgeleitet.
Ein Forum das die meisten eh nicht mehr aufrufen und das die wenigen auch nicht wirklich noch nutzen macht keinen Sinn. Dazu kommt auch die letzte welle an gehackten Foren. Sollte ich je wieder ein Forum aufbauen, werde ich mit Sicherheit die Verschlüsselung ändern.
Momentan bin ich noch dabei für diese Webseite ein komplett neues Script zu schreiben. Ein selbstgebautes Forum dazu steht noch in den Sternen, aber als Ersatz für das HFB Forum könnte ich es mir schon vorstellen. Schreibt mir ins Gästebuch was ihr denkt.
MfG Hizuro


eBay’s Haltung gegenüber seinen Kunden und den Hackern ist schon seltsam.
Früher geriet eBay in die Schlagzeilen wegen der lachsen Haltung mit der Sicherheit seines Portals (verschlüsselter Login). Später auch mit Hackern, die mit AdminAccounts in eBay-Foren Threads erstellten und nun sind in einem Forum von eBay Benutzerdaten aufgetaucht, die mit den Accounts der Benutzer selbst erstellt wurden. Die Einträge scheinen schon gelöscht und die betroffenen Kunden sollen auch schon informiert worden sein.
eBay mag groß sein. Sollte aber immer daran denken, dass es von seinen Kunden abhängig ist. Egal wie viele schon das Portal zum ver- und ersteigern nutzen.
Wie jedes mal sind die Pressesprecher von eBay auch diesmal wieder der Meinung, dass deren Sicherheitssystem nicht geknackt worden sei. Solch eine Aussage zeigt leider nur, wie schlecht die Presseabteilung dort arbeitet. Sollten diese nur wiedergeben was die Programmierer der Auktions-Plattform von sich geben, wäre es sogar schlimm da es nur zeigt wie schlecht und eingebildet die Programmierer sind.
An eBay:
Der Kunde ist in jeder Hinsicht zu schützen. Das schließt auch ein, dass ihr Javascript einschränkt, verschlüsselte Verbindungen auch über den Login hinaus zur Verfügung stellt und es tunlichst unterlasst euch für Perfekt und Unverwundbar zu halten!
[size=4]Niemand ist perfekt![/size]
PS: Leider ist diese Unverwundbar-Haltung bei vielen Firmen zu beobachten, wenn man diese mit deren Fehlern konfrontiert, was die Hacker dann leider dazu bewegt die Probleme öffentlich Bekannt zu machen. Einige Hacker machen sich auch schon nicht mehr die Mühe auf dumme Sprüche zu warten.
Die Hacker, die Sicherheitslücken aufdecken und diese den Firmen melden OHNE sie auszunutzen, machen es zum Wohl der Firmen und der Sicherheit der Kunden und bekommen dann einen Tritt oder werden gar verklagt.
[size=4][col1][b]So was nenn ich Dummheit pur![/b][/col][/size]
MfG Hizuro


Die CDU ist natürlich die Summe ihrer Funktionäre.
Aber wenn man diesen Parteinamen ausschreibt, kommt ein interessanter
Haken zum Vorschein. Fast jeder weiss was das C zu bedeuten hat.
Wenn man sich aber die politischen Spielchen ansieht, sowohl aus der Vergangenheit als auch dem was sie in der großen Koalition treibt,
kommt man wahrlich nicht auf den gedanken, das diese Damen und
Herren noch wirklich christlich sind.
Was die anderen beiden Buchstaben angeht ist es auch nicht besser gestellt.
D steht für Demokratie welche aber für den Bürger sich immer mehr und mehr
Illusion herrausstellt. Das Einzige ist das U das im zusammenhang mit den noch halbherzigen zusammenhalt mit der CSU als Union noch korrekt ist.
Wäre da Chaotisch diktatorischer Union nicht passender?
MfG Hizuro


Unsere Bundesjustizministerin erneuerte ihre Kritik an der Online-Durchsuchung, da sie durch hohen Hürden sowieso zu selten durchgeführt werden dürften, sollten diese rechtlich ermöglicht werden.

Spricht sie dabei auch noch davon, man dürfe damit die, in Deutschland, aufgebaute IT-Sicherheit nicht „kaputt gemacht“ werden.

Kritik: Soweit schon mal wirklich Lobenswert, dass die Dame es so sieht. Nur muss man zu bedenken geben, dass die IT-Sicherheit zur Zeit, dank einer anderen Neuerung der Gesetze, katastrophal ist. Für die Jenigen, die nicht Wissen was ich damit meine: Es ist der so genannte Hacker-Paragraph der allein schon den Besitz von Werkzeugen zum unautorisierten Eindringen in Datenverarbeitungssystem und Ausnutzen von Sicherheitslücken in Software unter Strafe stellt.

Ich könnte jetzt ausführen, warum externe vertrauenswürdige Hacker zu empfehlen sind, aber dass lass ich mal, da der Eintrag sonst zu lang wird. 😀

MfG Hizuro


Es ist ja bekannt, dass die GDL mehr Lohn für ihre Mitglieder ersteiten möchte. Klar ist natürlich auch die Grundhaltung des Arbeitgebers wie immer den Lohnfaktor klein zu halten. Da wird dann auch schonmal versucht gerichtlich einen weiteren Streik zu verhindern, wenn so ein Streiktag dem Arbeitgeber zu Teuer wird.
Auf der anderen Seite darf man aber auch nicht vergessen was das für ein Beruf ist. Lokführer mögen es in der heutigen Zeit leichter haben als vor der Technisierung, aber Trotz aller Technik tragen sie viel Verantwortung und müssen während der Fahrt immer Aufmerksam seien. Fahrzeuge auf den Schienen, Ampelsignale und bestimmt noch einiges mehr. Da ich selber keiner bin, weiss ich nur soviel wie ich aus den letzten TV-Doku’s noch behalten habe.
Nun ist mir nicht bekannt wieviel die Lokführer zur Zeit verdienen. Verständlich ist es natürlich wenn man sich fragt was eine Forderung von 31 Prozent mehr Lohn soll, aber solange man nicht das zugrunde liegende Gehalt kennt, sollte man auch nicht voreilig ein Urteil fällen.
Das die Deutsche Bahn vor Gericht eine Streikunterlassung prüfen lässt, kann ich aber auch nicht für Gut heißen, da selbst bei einem solchen Beruf das Recht auf Streiks gewahrt bleiben sollte.
Ich hoffe einfach mal, dass das Ganze Gut ausgeht.
MfG Hizuro


Es ist recht selten, dass hier mal ein neuer Newspost entsteht.
Unter anderem auch, weil ich mich entweder zu sehr Aufrege über
die Dummheit die in der Welt tagtäglich begangen wird oder weil
ich nicht wütend genug bin.
Heute war wieder so ein Tag an dem ich am liebsten alles tun möchte
nur nicht in Deutschland zu bleiben oder mitzuhelfen etwas zu ändern.
Suizid landet da leider auch als flüchtmöglichkeit schnell auf der liste.
zur zeit noch als allerletzte möglichkeit.
Froh bin ich, zu wissen, dass ich nicht der einzige bin der
bemerkt, was hier in Deutschland passiert. Aber ich bin immernoch
der Meinung, das Gewalt keine Lösung ist.
Vor Jahren als Ost und West noch geteilt waren, sah der Westen auf
den Osten mit einem Kopfschütteln was der staat bzw. die Stasi da
mit seinen Bürgern trieb. Und was ist heute? Dank Herrn Schäuble
sieht es heute nicht mehr wirklich besser aus.
Da werden heute Gesetze in die welt gesetzt, die ganz offen zeigen
wie groß die paranoiden Wahnvorstellungen unserer aktuellen
Volksvertretern eigentlich sind.
Klar, die Polizeigewerkschaft wälzt das Vorgehen in Heiligendamm
auf die Amerikaner ab, dabei sind sie selber nicht besser ohne die
Amerikaner und stürmen nach Lust und Laune mal einen angeblichen
Treffpunkt von Hooligans und knüppeln dabei unschuldige blutig zu Boden.
Sonst habe ich ja nichts gegen Rollstuhlfahrer, aber bei Schäuble
könnte man bei seinen vorstellungen was einen bessere welt wäre echt
Angst bekommen. Und denkt bloss nicht, dass das heimliche ausspionieren
von Computer der schlimmste Punkt auf seiner Wunschliste dieses
Politikers ist.
An dieser Stelle muss ich mal sagen, dass unsere Volksvertreter ein
haufen Feiglinge ist. Volksanstimmingen werden deswegen nicht abgehalten
weil die Politiker ganz genau wissen das sie nicht im Sinne des Volkes
handeln. Was mich zu dem gedanken bringt, dass Deutschland den Status
„demokratisch“ in keinster Weise verdient. „Scheindemokratische Diktatur“
trifft es schon eher.
was er noch auf der liste hat möchte ich erst gar nicht skizzieren.
übrigens würde ich herrn schäuble auch weiträumig meiden, er könnte es
sonst als vorbeitung eines anschlags auf ihn werten und mich mittels
eines neuen gesetztes als staatsfeind in einen geheimknast verfrachten
lassen. hmm… nu hab ich doch eine alte stasi idee wieder ausgegraben…
fehlte nur noch, das schäuble auch wieder die todesstrafe einführen
möchte. Naja, Bush hätte er ja als Führsprecher.
Was Heiligendamm an geht, erinnert mich das an die Tage nach der Amtsübernahme
von Bush. Erstmal das Weisse Haus weiträumig absperren.
Eine Partei zu Gründen hatte ich auch schon. Nur dann habe ich das dickicht an
vorschriften gesehen. Nicht gerade wenig. Aber schwerer ist es dafür noch
Leute zu finden die dabei mitmachen würden.
Noch hoffe ich, dass die Vernunft siegt. Nur hat die Welt schon so oft gesehen,
dass in der Politik die Dummheit stärker ist.
MfG Hizuro


Seit Firmen gegen negative Bewertungen und Erfahrungsberichten in Foren vorgehen, muss man sich das immer mehr fragen. Da werden die Betreiber von Foren abgemahnt, weil die Richter der Meinung sind einem Forumsbetreiber die Prüfung aller Einträge zumuten zu müssen.
Wozu gibt es Foren eigentlich? Damit sich so viele Nutzer wie möglich über alle Themen die sie Bewegen austauschen können. Damit man von den Erfahrungen anderer profitieren kann. Somit sind Foren ein Medium um sich nicht nur über gutes sondern auch über schlechtes auslassen zu können, so dass es möglichst viele mitbekommen wenn sie danach suchen.
Wenn eine Firma Geschäftspraktiken an den Tag legt, die den Kunden schädigen, soll der Kunde nicht nur das Recht haben die Firma zu belangen, sondern auch andere darüber zu Informieren das man von dieser Firma Abstand nehmen sollte. Somit soll die Firma spüren, dass sie nicht damit durchkommt. Das ist der Grund warum geschädigte Kunden ihre Erfahrungen veröffentlichen wollen. Die Gesellschaft lernt seit Jahrzehnten aus den Erfahrungen anderer. Die Foren im Internet sind dafür nur ein neues Medium das eine wesendlich höhere Verbreitungsmöglichkeit für Erfahrungsberichte aufweist.
Wenn kein Kunde geschädigt wird, muss auch kein Kunde sich über eine Firma negativ auslassen. Die Schuld liegt somit weder beim Kunden noch beim Forenbetreiber. Das ist die Schuld der Firma allein.
Schade dass der Kunde nicht mehr König ist, sondern nur noch der lästige Kopfschmerz vom Kapitalismus.
MfG Hizuro


…, aber für wen???

Was ist das für eine Welt…

Ja, Terror wie in New York, Madrid und London will keiner,
aber sind dafür alle Mittel recht um sowas in Zukunft zu verhinden?
Ich sage entschieden NEIN!

Und das erstrecht, wenn es auf dem Rücken der Bürger ausgetragen wird.
Viele haben nicht einmal eine Ahnung davon was die Regierungen aushecken.

Was haben wir denn da:

  1. Videoüberwachung wird jetzt doch verstärkt. Früher ging es nicht wegen dem Bürgerlichen Gesetztbuch… Musste also geändert werden.
  2. Das vorsätzlichen und unbefugten Zugangs zu einem Informationssystem wird ausnahmslos unter Strafe gestellt. Wer da alles die Finger im Spiel hatte sollte klar sein. Jeder der Angst hat in seinem Produkt könnten andere Sicherheitslöcher aufdecken.
    Ich würde sagen damit hätten wir mal wieder ein Gesetz das Sicherheit verhindert statt zu schaffen!
  3. TK-Datenspeicherung für 6-Monate oder Länger!
    Es wird fast alles aufgezeichnet was Ihr tut… naja fast alles…
    Kein Telefon- oder Handy-Gespräch bleibt trotz versteckter Nummer unbemerkt… Keine, noch so heufig gewechselte, Internetverbindung bleibt verborgen… Fehlt eigentlich nur noch das die Mails auch archiviert werden. Für die Mails würde ich gerne mal wissen wie die gespeichert werden ^^ angesichts der noch hohen Anzahl Spam-Mails die täglich Postfächer in aller Welt überfluten. 😛
  4. Die Verschärfung der Urheberrechte…
    Ich glaube diese folgende Meinung sollten Alle mit mir teilen…
    Wenn ein Staat immermehr Aktivitäten unter Strafe stellt schützt der Staat nicht seine Bürger. Eher im Gegenteil er kriminalisiert jeden Bürger auch für das kleinste Vergehen.

Aber was solls… Der deutsch Autofahrer schwert sich einen Dreck um die
Verkehrsregeln. Drängeln, Rasen, unzureichende Beleutungsmittel (eine oder beide Lampen kaputt und dann an einer Tankstelle vorbei fahren), Einbahnstraßen rückwärts fahren (einparken ausgenommen), Radfahrer viel zu dicht überholen oder gar schneiden.

Taxifahrer sind da noch so einn Phenomen für sich. Grundsätzlich zu schnell, zu dicht (ob auch alkoholisiert weiss ich nicht).

Kleines Beispiel aus der Filmwelt:

Der Film „Flucht aus L.A.“ gehört schon zu den Klassikern, aber hier passt er Wunderbar. Zum Grundgerüst dieser Handlung gehört in den USA der Zukunft auch das Rauchverbot dazu, das mit wie viele andere Verbote mit einer Verbannung auf eine Gefängnisinsel betraft wird. In diesem Fall ist es Los Angeles, das nach einem Erdbeben an der berüchtigten „San Andreas Spalte“ zur Insel wurde. Nicht das ich nicht gegen das Rauchen sei… Aber so drakonisch betraft zu werden?

Anzumerken bleibt auch das es im Film keine Option auf Wiederfreilassung gibt.

Ich finde, der Bürger hat auch einverstanden damit zu sein, ob man ihm seine Grundrechte beschneidet derart darf. Das massenhafte Speichern von Daten ist und bleibt ein klarer Bruch mit der Privatsphäre. Das allerschönste ist aber auch noch, dass Firmen scheinbar gefragt werden was sie sich wünschen. Da kommt durch die Hintertür der „Anti Hacker Act“ wie ich ihn mal nennen will und das maßgeblich mit Einflüss von großen Firmen.
Wo bleibt da noch die viel gepriesene westliche Demokratie?

Und sowas soll im Irak auch eingesetzt werden? Peinlich…

Der nordamerikanische Präsident hat es auch Faust dick hinter den Ohren.
Ohne richterliche Erlaubnis, im vertrauen der „Patriot Act“ würde es ihm
erlauben, lässt er seine eigenen Bürger und den internationalen
Telekommunikationsverkehr bespitzeln. Es hieß sogar die großen Carrier sollten auch den eMail-Verkehr anderer Länder über amerikanische Server leiten auch wenn es einen umweg bedeute.

Das die USA den Datenverkehr schon lange auf Schüsselwörter hin mit einer Blackbox überwacht, dürfte den meisten normalen Nutzern nicht sehr bekannt sein, aber denen die schon eher wissen was im Internet so alles los ist.

Ich frage mich mittlerweile was eigentlich in de Köpfen der Politiker vorgeht.

Haben die überhaupt eine Ahnung was sie da Anrichten?
– Ich vermute einfach mal die haben nicht mal den blassesten Schimmer davon.


Die Computerindustrie versucht sichere Computer zu bauen. An und für sich nicht keine schlechte Idee. Nenn sich TCP (Trusted Computing Plattform) welches sich in einem Chip auf dem Mainboard manifestieren soll.

Problem?
– Updatefähig [Nein]
– Hackbar [Ja]

Als ich las, das die verwendete Verschlüssung SHA-1 sein solle stutzte ich
erstemal. Denn ich erinnerte mich plötzlich daran, dass doch SHA-1 geknackt worden sein soll. Das schönste kommt aber noch… Auf diesem Wege sollen DRM geschützte Inhalte wie Video’s und Musik je nach Wunsch des Urhebers behandelt werden.

Seit darauf gefasst das die Musik die Ihr euch holt, bald ein Verfallsdatum wie eure Lebensmittel haben. Schön. Wenn was bei mir Schimmel ansetzt muss ich es noch selber entsorgen. Auf dem Computer kann das auch gleich automatisiert werden. Wundert euch also nicht, wenn eure Dateien immer wieder verschwinden.

Dann heisst es nicht mehr nur die Festplatte könnte kaputt sein.

Jetzt gibt es auch noch einen neuen Service was SMS und MMS angeht.
Stell euch vor eine SMS bleibt nur für ein paar Sekunden lesbar. Danach ist sie weg. Weder weiss man dann welcher Bösewicht dich da terrorisieren will noch kannst du zur Polizei gehen und Anzeige wegen Stalking aufgeben, weil du keinen Beweis hast. Wenn der Täter noch andere Wege verwendet ausser SMS und MMS, ist es anders. Und Leute… Die Geräteherstellen überlegen schon diese Funktion im Gerät direkt einzubauen…

(ein Feature für Stalker die nicht erkannt werden wollen)

Mein Fazit:
Einmal mehr sind wir dem Staat und anderen böswilligen Individuen (Lobbyisten) hilfloser ausgesetzt als vorher.

Informative Quelle:

Wenn es darum geht, ob Politiker zum denken überhaupt Fähig seien, würde einige aufjedenfall darüber spotten. Klar frage ich mich das auch immer wieder, wenn ich sehe wie Hals über Kopf versucht wird irgendwas durchzusetzen, Wobei man mit ein wenig Verstand sich zusammenreimen kann, das es so eigentlich Falsch ist.

Kein Mensch ist frei von Fehlern. Jeder Mensch sollte aber bestrebt sein, seine Fehler zu erkennen und zu korregieren. Selbiges gilt für Firmen und Regierungen gleichmaßen. Das Leugnen und Begraben unter einstweiligen Verfügungen gegen die jenigen die, den oder die Fehler entdeckt haben sollte man eher unter Strafe stellen, weil die Firma oder die Regierung damit niemandem gutes tuen.

Sei es Meinungsfreiheit gegenüber dem Staat, der eigenen Firma und Angestelten oder die Sicherheit von Hard- und Software von Firmen. Ich bin kein Hacker aber den Unterschied zwischen dem Guten und Bösen kenne ich sehr wohl.

Für diejenigen, die den noch nicht kennen. Der gute Hacker tut was er kann und meldet die Probleme denen, die für Herstellung des betroffenen Produkts verantwortlich sind.

Der böse Hacker will die Kontrolle über dieses und jenes erlangen, um sich oder anderen einen Vorteil zu verschaffen. Manchmal um beides wenn er dafür auch noch Geld für die Weitergabe von illegal beschaften Daten fordert oder indem er die Betroffenen oder andere besticht und darauf hofft, diese um eine nette Summe zu erleichern.

Kurz: Der Gute meldet den Fehler, der Böse klaut damit Daten oder versucht anderen Böses anzutun.

Was die deutsche Regierung angeht…

Die Kanzlerin ist noch nicht lange im Amt und so werde ich mich da einer Meinung derzeit enthalten. Die Vergangenheit hat immer wieder gezeigt das Regierungen sowohl Dinge richtig als auch falsch machen. Aber auch das Wahlergebnis zeigte das die Deutschen an dem Sonntag mit eine Kater zur Wahlurne gegangen sind.

( Ich im übrigen nicht. 😛 Die Nacht davor war ich trocken ^.^ )

Ich habe das Jahr selber schön, ruhig ohne große Zwischefälle überstanden.
Keiner gestorben. Ich wurde nicht verhaftet. ^.^ Ich war keinen Tag krank.
(Ich wäre der Liebling meines Arbeitgebers, bin aber leider Arbeitslos)
Untätig bin ich aber keineswegs. Was ich kann steht in „About me“ und
das tue ich gerne. Der Bereich „Work“ wird noch kommen damit auch andere bewundern können was ich so alles leiste. Dazu ist anzumerken das die meisten meiner Arbeiten ohne Bezahlung derzeit von mir verrichtet werden.

Was nicht heissen soll das ich keine Lust auf Geld hätte. ^.^ Ich bin Programmierer und Optimist (die perfekte Kombination). Ich lerne und stelle mir Aufgaben je schwerer desto besser. ^.^

Einen Blick in die Zukunft? Ja, träume habe ich auf jeden Fall.

Im Hinblick auf die Zukunft versuche ich nicht zu blauäugig zu sein. Aber alles Gute allen Menschen auf der Welt zu wünschen möchte ich dennoch.

Aber bitte nicht auf dem Rücken anderer. Ob Mensch oder Tier!
MfG Hizuro ( 2006, ich komme 😀 )

P.S.:
Sorry, wenn da noch Rechtschreibfehler drin sind… Die Deppen, die entscheiden was Richtig ist oder wird, machen mich noch ganz Kirre…


Beim täglichen durchstöbern von heise.de stieß ich auf den Beitrag Zombie-Jagd Down Under.

Den Vorstoß der australischen Regierung finde ich bemerkenswert. Wenn andere Regierungen sich mal ein Beispiel daran nehmen würden, wäre diese Aktion nichtmal Sinnlos. Okay. Ganz Sinnlos wird sie schon nicht sein, aber wenn man den Zahlen in dem Beitrag glaubt, dann sind derzeit sehr viele PC’s Weltweit noch unter unerwünschter Kontrolle fremder Personen.

Ehrlich gesagt müssen die Regierungen nichtmal selber in Aktion treten um die ISP’s zur mitarbeit zu bewegen. Möglich wäre auch eine Eigeninitiative der großen Carrier und ISP’s. Rechtlich können sich die ISP’s auch dem Kunden gegenüber absichern indem sie es in Verträge schreiben, dass der Kunde für die Sicherheit seines eigenen PC’s verantwortlich ist. Was er ja auch eigentlich schon ist. Sich mit „Damit kenn ich micht aus“ rauszureden sollte auch keiner! Wenn man wenigstens schon für minimale Sicherheit sorgt geht es schon. Persönlich sehe ich Firewall und Antivieren Scanner als Pflicht an und diese sind möglichst vor der ersten Nutzung des Internets zu installieren. Dabei müssen es nicht gleich kostenpflichtige Produkte sein, die meist leider auch noch begrenzt auf ein Jahr sind.

Klar. Nicht jeder kann einer Datei, E-Mail oder einem Link gleich sein schädliches Potential erkennen. Man sollte aber bei Links und Dateien ein wenig vorsichtiger sein!

MfG Hizuro